Mittwoch, 30. Oktober 2013

30.10.2013

Mittwoch 30.10.2013
13° / bis Mittags Regenschauer, später sonnig und leicht bewölkt / 164km

Der Tagesplan für heute hieß "Ring of Kerry" auf der Iveragh Penninsula. Der Ring soll gegen den Uhrzeigersinn befahren werden, um mit den Bussen in gleicher Richtung zu fahren ... hmm, macht im Sommer Sinn wohl aber nicht mehr im tiefsten Herbst :-) Egal, wir fuhren trotzdem gegen den Uhrzeigersinn.
Der erste Stopp war am Strand von Kells, doch uns gefiel der Strand mal gar nicht. Also weiter über Cahersiveen nach Portmagee um von dort die Brücke nach Valentia Island zu nutzen.


Auf Valentia Island fuhren wir zunächst nach Knights Town ...


und von dort aus den Weg weiter zu der Leuchtturmstation „Lighthouse at Cromwell Point“. Da es aber scheinbar kein öffentlich zugänglicher Leuchtturm war, denn der grimmig aussehende Wärter zeigte dieses, fuhren wir weiter.


Das nächste Ziel war „Geokaun Mointain“, ein Berg mit Aussichtspunkten. Von diesen SightSeeing Points aus kann man über die gesamte Region mit den tollen Buchten blicken.


Auch ein Blick auf die „Skellig Rocks“ – Little Skellig and Great Skelling - ist möglich und einfach nur toll anzusehen.


Nach einer ganzen Zeit des „Aufsaugens der Ansicht“ fuhren wir die „Skelligs Route“, eine Küstenstraße, weiter über Ballinskellig - immer mit Blick auf die Skelligs. Am Ballinskellig Strand machten wir erneut Halt um eine Strandburg zu bauen. Diesmal wurde es wieder ein Strandmonster ;-) - wie jedes Mal an diesem Strand.


Unser Ziel war es eigentlich den "Ring of Kerry" südlich weiter bis Kenmare zu fahren, allerdings war die Zeit doch schon wieder gut fortgeschritten und so entscheiden wir uns den Rückweg anzutreten. Über Cahersiveen ging es nun zurück zum Cottage.
Diesmal war es dann eben nur der nördliche "Ring of Kerry" den wir unter den Rädern hatten. Wir kommen aber wieder ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen